Nordkirche Weltweit

Breklum

Eine ökumenische Tagungsstätte an historischem Ort

In der Außenstelle des Zentrums für Mission und Ökumene in Breklum bieten Referentinnen und Referenten Veranstaltungen und Bildungsangebote an, um Themen der Ökumene vor Ort zu vermitteln. Sie beschäftigen sich mit Perspektiven aus unseren Partnerkirchen, Schwerpunkten zur Entwicklungszusammenarbeit, Interreligiösem Dialog oder ethischen Fragestellungen.

Historisches

In Breklum in Nordfriesland hat begonnen, was heute zum Zentrum für Mission und Ökumene - Nordkirche weltweit geworden ist. Die treibende Kraft war zu Beginn der damalige Breklumer Ortspastor Christian Jensen (1839-1900). Nachdem er sich zunächst mit dem von ihm herausgegebenen „Sonntagsblatt“ den einfachen Leuten in der Umgebung zugewandt hatte, gründete er 1876 mit einem Kreis Gleichgesinnter die „Schleswig Holsteinische Missionsgesellschaft zu Breklum“ (Breklumer Mission) zur Ausbildung und Aussendung von Missionaren nach Übersee. Daraus wurde ein verzweigtes und vielfältiges Arbeitsfeld, aus dem Beziehungen zu Partnerkirchen rund um die Welt entstanden sind, die bis heute gepflegt werden.

Zu den Missionsgründungen gehörte ein christliches Gymnasium, das sog. Martineum, die Brüderanstalt und das Predigerseminar, in dem jahrzehntelang Pastoren ausgebildet wurden, die den Aussiedlerwellen nach Amerika folgten. Als letztes entstand 1900 ein Sanatorium, das als Teil der Fachkliniken Nordfriesland noch heute besteht.

Das Missionswerk, seine historischen und seine neuen Gebäude, prägen das Ortsbild von Breklum. 1971 wurde aus der Breklumer Mission das Nordelbische Missionszentrum und die Geschäftsstelle nach Hamburg in das ehemalige Missionskinderheim am Agathe-Lasch-Weg in Othmarschen verlegt. Der Sitz des Werkes ist aber weiterhin der historische Ausgangsort Breklum, auch nachdem mit Gründung der Nordkirche das Nordelbische Missionszentrum zum „Zentrum für Mission und Ökumene - nordkirche weltweit“ wurde.

In Breklum befinden sich das Archiv und die historische Bibliothek sowie eine Ausstellung zu Geschichte und gegenwärtiger Arbeit des Werkes.

In den historischen Gebäuden in Breklum entstand eine moderne ökumenische Tagungsstätte, das Christian Jensen Kolleg, das sich der ökumenisch-missionarischen Bildungsarbeit im Horizont weltweiter Vernetzung, Verständigung und Verantwortung widmet.

Die Veranstaltungsreihe Breklumer Gezeiten lädt ein, sich in der auch landschaftlich reizvollen Umgebung spirituellen Impulsen der Ökumene zu öffnen.

Direkter Kontakt

Weiterführende Links