Logo des Zentrums für Mission und Ökumene - Nordkirche weltweit

Tote bei Fabrikbränden, ausbeuterische Kinderarbeit, zerstörte Regenwälder, Pestizide im Trinkwasser: Deutsche Unternehmen sind in ihren Auslandsgeschäften immer wieder an Menschenrechtsverletzungen und Umweltzerstörung beteiligt – ohne dass sie dafür rechtliche Konsequenzen fürchten müssen.

Die bundesweite "Initiative Lieferkettengesetz" fordert ein Gesetz, das Unternehmen verpflichtet, Menschenrechte und Umweltstandards in ihren weltweiten Lieferketten zu achten. Unternehmen, die Schäden an Mensch und Umwelt in ihren Lieferketten verursachen oder in Kauf nehmen, sollen dafür haften. Skrupellose Geschäftspraktiken dürfen sich nicht länger lohnen.
Um dies zu erreichen, braucht es politisches Engagement und eine stärkere öffentliche Aufmerksamkeit für das Thema.

Die Initiative ist im September 2019 gestartet und wird getragen von einem breiten Bündnis aus kirchlichen Akteuren, Gewerkschaften, Menschenrechts-, Entwicklungs- und Umweltorganisationen.
Dieses Seminar richtet sich an haupt- oder ehrenamtlich Engagierte, die zu der Initiative Lieferkettengesetz aktiv werden möchten.

Wir werden uns mit der Kampagne inhaltlich auseinandersetzen und uns damit beschäftigen, wie wir andere Menschen durch Aktionen, Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit für die Initiative gewinnen und von der Notwendigkeit eines Lieferkettengesetzes überzeugen können.

Ort

Haus am Schüberg, Wulfsdorfer Weg 33 , Ammersbek

Kosten

€ 120,- für Vollverdienende; € 60,- für Studierende, Auszubildende, Geringverdienende, Arbeitslose; € 30,-für Bezieher*innen von ALG-II bzw. Sozialgeld und für Kinder bis zum Alter von 12 Jahren; € 13,- Einzelzimmer-Zuschlag (falls EZ gewünscht und verfügbar).

Leitung

Maren Leifker (Referentin für Wirtschaft und Menschenrechte bei Brot für die Welt, Berlin) und Eva-Maria Reinwald (Fachpromotorin für Globale Wirtschaft und Menschenrechte bei SÜDWIND e.V.- Institut für Ökonomie und Ökumene, Bonn)

Veranstalter

Kirchlicher Entwicklungsdienst der Nordkirche

Bildungsstelle Nord von Brot für die Welt

Dokumente

Veranstaltung_Initiative-Lieferkettengesetz-Wochenendseminar.pdf

Anmeldung

Anmeldung bis zum 05.12.19 an: Brot für die Welt, Bildungsstelle Nord, Wulfsdorfer Weg 33, 22949 Ammersbek. Tel.: (040) 605 25 59, Fax: (040) 605 25 38, bildungsstelle-nord@brot-fuer-die-welt.de

 

Themen

Bildung

Weitere Veranstaltungen

Vortragsreihe Einführungen in den Islam - Einander zuhören und Fragen stellen | 23.01.2020

Einführung in den Islam aus muslimischer und christlicher Pers­pektive

Einführung in den Islam aus muslimischer und christlicher Pers­pektive

Gehört er oder gehört er nicht – der Islam zu Deutschland?

Wir wollen Muslime selbst fragen, wie sie darüber denken, und mit ihnen ins Gespräch kommen. Die Reihe „Einführungen in den Islam“ bietet die Möglichkeit, sich aus erster Hand zu informieren.

Gemeindehaus, Kirchenstraße 7 , Neustadt

Zu den Veranstaltungsdetails

Theologischer Studientag zum Judikasonntag 2020 und der Initiative Lieferkettengesetz | 18.02.2020

Auf dem Weg – Gerechtigkeit und Welthandel

Auf dem Weg – Gerechtigkeit und Welthandel

Im Rahmen der Gottesdienstreihe zu Gerechtigkeit steht für den Sonntag Judika 2020 (www.sonntag-judika.de) das Thema „Gerechtigkeit und Welthandel“ im Mittelpunkt. Anlässlich der Initiative Lieferkettengesetz und ergänzend zum Materialheft bieten wir mit diesen Studientagen die Möglichkeit, das Thema theologisch zu vertiefen.

Zentrum für Mission und Ökumene - Nordkirche weltweit, Agathe-Lasch-Weg 16 , Hamburg

Zu den Veranstaltungsdetails

Vortragsreihe Einführungen in den Islam - Einander zuhören und Fragen stellen | 20.02.2020

Fragen an das Christentum aus islamischer Sicht – Fragen an den Islam aus christlicher Sicht

Fragen an das Christentum aus islamischer Sicht – Fragen an den Islam aus christlicher Sicht

Gehört er oder gehört er nicht – der Islam zu Deutschland?

Wir wollen Muslime selbst fragen, wie sie darüber denken, und mit ihnen ins Gespräch kommen. Die Reihe „Einführungen in den Islam“ bietet die Möglichkeit, sich aus erster Hand zu informieren.

Gemeindehaus, Jahnweg 4 , Schönwalde

Zu den Veranstaltungsdetails

Theologischer Studientag zum Judikasonntag 2020 und der Initiative Lieferkettengesetz | 27.02.2020

Auf dem Weg – Gerechtigkeit und Welthandel

Auf dem Weg – Gerechtigkeit und Welthandel

Im Rahmen der Gottesdienstreihe zu Gerechtigkeit steht für den Sonntag Judika 2020 (www.sonntag-judika.de) das Thema „Gerechtigkeit und Welthandel“ im Mittelpunkt. Anlässlich der Initiative Lieferkettengesetz und ergänzend zum Materialheft bieten wir mit diesen Studientagen die Möglichkeit, das Thema theologisch zu vertiefen.

Propsteisaal, Falckstraße 9 , Kiel

Zu den Veranstaltungsdetails

Theologischer Studientag zJudikasonntag 2020 und der Initiative Lieferkettengesetz | 28.02.2020

Auf dem Weg – Gerechtigkeit und Welthandel

Auf dem Weg – Gerechtigkeit und Welthandel

Im Rahmen der Gottesdienstreihe zu Gerechtigkeit steht für den Sonntag Judika 2020 (www.sonntag-judika.de) das Thema „Gerechtigkeit und Welthandel“ im Mittelpunkt. Anlässlich der Initiative Lieferkettengesetz und ergänzend zum Materialheft bieten wir mit diesen Studientagen die Möglichkeit, das Thema theologisch zu vertiefen.

Zentrum Kirchlicher dienste, Alter Markt 19 , Rostock

Zu den Veranstaltungsdetails

Vortragsreihe Einführung in den Islam – Einander zuhören und Fragen stellen | 05.03.2020

Geschlechterrollen im  Islam anhand ausgewählter Korantexte

Geschlechterrollen im Islam anhand ausgewählter Korantexte

Gehört er oder gehört er nicht – der Islam zu Deutschland?

Wir wollen Muslime selbst fragen, wie sie darüber denken, und mit ihnen ins Gespräch kommen. Die Reihe „Einführungen in den Islam“ bietet die Möglichkeit, sich aus erster Hand zu informieren.

Gemeindehaus, Breite Str. 47 , Burg auf Fehmarn

Zu den Veranstaltungsdetails

Vortragsreihe Einführung in den Islam – Einander zuhören und Fragen stellen | 22.03.2020

Barmherzigkeit im Islam und im Christentum

Barmherzigkeit im Islam und im Christentum

Gehört er oder gehört er nicht – der Islam zu Deutschland?

Wir wollen Muslime selbst fragen, wie sie darüber denken, und mit ihnen ins Gespräch kommen. Die Reihe „Einführungen in den Islam“ bietet die Möglichkeit, sich aus erster Hand zu informieren.

Kirche Schönwalde, L 57 Oldenburger Straße / Eutiner Straße , Schönwalde

Zu den Veranstaltungsdetails
  • 1