Nordkirche Weltweit

Für die aus Europa Geflohenen kam den Kammermusiktreffen fast existentielle Bedeutung zu. Konzentriert auf Geige, Bratsche oder Cello bauten Kibbuzniks, Lehrerinnen, Verkäufer oder Ärzte nach getaner Arbeit sehnsüchtig an einer Seelenbrücke in die alte Heimat. Heute hat Israel ein reiches Kammermusikleben. In allen größeren Städten gibt es Musiziergemeinschaften, junge und vielversprechende Ensembles sprießen aus der Erde wie Pilze nach dem Regen. David Witzthum, selbst Musiker, Journalist und Sohn eines Jecken, erzählt von dieser besonderen Musiktradition Israels. Ein Ensemble junger Musiker spielt Kammermusik großer Meister.

Ort

Jüdisches Kulturhaus, Flora-Neumann-Straße 1 , Hamburg

Kosten

Eintritt frei.

Veranstalter

Zentrum für Mission und Ökumene - Nordkirche weltweit

Lehrhaus Hamburg, Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit in Hamburg e.V.. In Kooperation mit der Hochschule für Musik und Theater Hamburg (angefragt) und dem Leo-Baeck-Institut Jerusalem

Themen

Bildung

Weitere Veranstaltungen

Werkstatt | 01.03.2017

Tora-Schreiben

Tora-Schreiben

Wie schreibt man eine Torarolle? Auf welchem Material und mit welchen Werkzeugen?

Zentrum für Mission und Ökumene - Nordkirche weltweit, Agathe-Lasch-Weg 16 , Hamburg

Zu den Veranstaltungsdetails

Frühjahrskonvent | 25.03.2017

Auf und macht die Herzen weit  - Schwerpunkt China

Auf und macht die Herzen weit - Schwerpunkt China

Mit seinem Schwerpunkt China verspricht der Frühjahrskonvent, der perfekte Auftakt zu einem interessanten Konventsjahr zu werden. Schon die Anschrift der Tagungsstätte des Frühjahrskonvents deutet auf die reichen und vielfältigen Verbindungen hin, die zwischen China und Deutschland im Allgemeinen und den Partnerstädten Shanghai und Hamburg im Besonderen gepflegt werden.

Ökumenisches Forum Hafencity, Shanghaiallee 12 , Hamburg

Zu den Veranstaltungsdetails

Studienreise nach Polen | 29.06.2017

Studienreise Warschau (LH 5-17)

Studienreise Warschau (LH 5-17)

“Po lin” hörte ein Jude im Traum eine Stimme sagen und übersetzte sich: “Hier ruhe, hier kannst du wohnen”, nämlich in Polen, hebräisch: “Polin”. Und so geschah es.

Zentrum für Mission und Ökumene - Nordkirche weltweit, Agathe-Lasch-Weg 16 , Hamburg

Zu den Veranstaltungsdetails