Freiwilligenprogramme Süd-Nord

Jedes Jahr werden über das Süd-Nord Programm des Zentrums für Mission und Ökumene bis zu 15 Freiwillige aus den Partnerkirchen eingeladen, einen Freiwilligendienst in der Nordkirche zu leisten. Die jungen Erwachsenen aus den unterschiedlichsten Ländern sind in Projekten und Gemeinden der Nordkirche eingesetzt.
Florencia und Uamori beispielsweise sind zwei der „Süd-Nord-Freiwilligen“: Florencia aus Argentinien arbeitet in der Kita „Arche Noah“ in Holm in der Kinderbetreuung. Uamori aus Kiribati hat in der Seemannsmission Duckdalben immer ein offenes Ohr für Seeleute im Hamburger Hafen.

Nicht nur die Freiwilligen lernen bei ihrem Aufenthalt in Norddeutschland. Auch für die Menschen in den Einsatzstellen, Gemeinden und Gastfamilien ist der Austausch mit den Freiwilligen eine große Bereicherung. Im gemeinsamen Alltag, bei der Arbeit und in der Freizeit vermitteln die Freiwilligen ihren eigenen Blick auf unsere globale Gemeinschaft. Dinge, die sie an ihrem Gastland nicht verstehen, werden hinterfragt – Anderes wird besonders wertgeschätzt. Die gemeinsame Beschäftigung mit Themen wie Heimat, Identität, Werte, Kultur und Rassismus hilft dabei, einen Perspektivwechsel zu vollziehen. Menschen in der Nordkirche erfahren einen interkulturellen Austausch „zu Hause“. Fördern Sie diesen Austausch und das internationale Lernen in der Nordkirche mit Ihrer Spende!

ALTRUJA-PAGE-AGAV