Nordkirche Weltweit

Lettland

Länderinformationen

Lettland (lettisch Latvija) liegt im Zentrum des Baltikums. Es grenzt im Süden an Litauen, im Südosten an Weißrussland, im Osten an Russland, im Norden an Estland und im Westen an die Ostsee. Das Land ist mit einer Fläche von 64 589 km² etwas kleiner als Bayern. Hauptstadt ist Rīga. Am 4. Mai 1990 erklärte Lettland seine Unabhängigkeit von der Sowjetunion. Dieser Vorgang, dem die sogenannte Singende Revolution vorausgegangen war, wurde seitens der Sowjetunion am 21. August 1991 gemeinsam mit der Unabhängigkeit Litauens und Estlands anerkannt. Lettland ist eine parlamentarische Republik.

Seit 1. Mai 2004 ist es Mitglied der Europäischen Union, seit 21. Dezember 2007 Teil des Schengener Raums. Lettland hat 1.997.500 Einwohnerinnen und Einwohner (Mai 2014) . 62,1 % der Bevölkerung sind nach ethnischer Herkunft LettInnen, 26,9 % RussInnen, 3,3 % WeißrussInnen, 2,2 % UkrainerInnen, 2,2 % PolInnen, 1,2 % LitauerInnen und 2,1 % Sonstige. Laut Volkszählung sind etwa 25 % der Bevölkerung evangelisch-lutherisch, 24 % römisch-katholisch, besonders in Lettgallen, und 9 % gehört zur Russisch-Orthodoxen Kirche.

Folgen der Wirtschaftskrise

Nach einem weltweit beachteten wirtschaftlichen Boom ist Lettland als Folge der Wirtschaftskrise wirtschaftlich ans Ende der europäischen Staaten gerutscht. Zunahme von Arbeitslosigkeit, radikale Einschnitte im Gesundheitswesen und Sozialwesen muten der lettischen Bevölkerung große Opfer zu. Lettland ist ein hoch verschuldetes Land, das u.a. versucht, durch geringe Ausgaben im Sozialbereich sein Haushaltsdefizit auszugleichen. Die EU Kommission stellte 2012 fest , dass 40% der lettischen Bevölkerung von Armut und sozialer Ausgrenzung bedroht sind. Große Ungleichheiten bestehen beim Zugang zu Sozialleistungen zwischen den einzelnen Kommunen, fehlende Transparenz erschwert die Umsetzung wirkungsorientierter Maßnahmen im Sozialbereich. Insgesamt stellt Lettland 17,8% seines Bruttoinlandprodukts für soziale Sicherungssysteme zur Verfügung im Vergleich zu 29,4% als Durchschnittswert der anderen EU-Mitgliedstaaten. Im Kampf gegen Armut und Ausgrenzung stellt der Arbeitsmarkt ein wesentliches Element dar. Illegale Beschäftigung und Schattenwirtschaft liegen in Bezug zum Bruttoinlandsprodukt bei 26,5 - 30,3%. 48,5% der offiziell erfassten arbeitslosen Menschen in Lettland sind seit mehr als zwölf Monaten ohne Beschäftigung und erhalten keine Arbeitslosenunterstützung mehr.

Die Jugendarbeitslosigkeit liegt bei 24,7% (Dezember 2012). Ein Großteil der arbeitslosen Jugendlichen hat keine Berufsqualifikation und keine Möglichkeit auf weiterführende Bildung und/oder Qualifizierung. Lettische Universitäten schneiden aufgrund ihrer geringen Wettbewerbsfähigkeit im internationalen Ranking schlecht ab. Schlechte bis kaum vorhandene Zukunftschancen tragen zu einer großen Landflucht und Auswanderung der jüngeren Generation nach Irland, England und in die skandinavischen Staaten bei und verschärfen die Probleme im Land.

Die Evangelisch-Lutherische Kirche Lettlands

Zur Evangelisch-Lutherischen Kirche Lettlands fühlen sich laut der letzten Volkszählung etwa 500.000 zugehörig, davon sind ca. 43.000 aktive Mitglieder. Die Kirche hat drei Diözesen, 16 Propsteien und 292 Gemeinden. 

Mehr lesen...

Die Partnerschaft zur lettischen Kirche

Bereits seit dem Mittelalter kamen Deutsche nach Livland, ab 1237 wurden die lettischen Fürstentümer durch den Deutschen Orden erobert. Die einheimische Bevölkerung bekam den Status der Leibeigenschaft. 1523 wurde die erste lutherische Gemeinde in Riga gegründet.

Mehr lesen... 

Lettland

Zahlen & Fakten

  • Fläche: 64 589 km²
  • Einwohner: 2.067.800
  • Staatsform: Parlamentarische Republik
  • Säuglingssterblichkeit: Von 1.000 Geburten 8 Todesfälle
  • Lebenserwartung: Männer 67 Jahre, Frauen 78 Jahre
  • Analphabetenrate: 0,3
  • Religionen: 55% lutherisch, 24% römisch-katholisch, 9% russisch-orthodox

Reisebericht anfordern

Europareferentin Christa Hunzinger hat die Evangelisch-Lutherische Kirche Lettlands zuletzt vom 15. bis 18. März 2017 besucht.

Auf Anfrage (hier) schicken wir Ihnen gern ihren Reisebericht zu.

Direkter Kontakt

Partnerkirche

Ev. Luth. Kirche Lettlands
Maza Pils iela 4, LV - 1050 Riga
Lettland

Leitender Geistlicher:
Erzbischof Janis Vanags