Logo des Zentrums für Mission und Ökumene - Nordkirche weltweit

Polen

Länderinformationen

Unter Herzog Miesko I. beginnt im 10. Jahrhundert die Geschichte Polens als nordöstlichster Vorposten der abendländischen Staatengemeinschaft. 966 lässt sich Miesko taufen. Aus seinem Herzogtum geht das Königreich Polen hervor. - Nachdem Polen gemeinsam mit Litauen (Schlacht von Tannenberg/Grunwald 1410) mehrere Jahrhunderte lang eine der führenden Kontinentalmächte in Europa gewesen war, kam es im 18. Jahrhundert zum politischen Niedergang, der in den drei polnischen Teilungen 1772, 1793 und 1795 seinen Tiefpunkt fand.

Russland, Preußen und Österreich teilten das Land unter sich auf. Erst 1918 erlangte Polen seine Souveränität zurück. Im Friedensvertrag von Versailles wurde die Unabhängigkeit der Republik Polen international anerkannt. Polen war Gründungsmitglied des Völkerbundes. Der Zweite Weltkrieg begann mit dem deutschen Überfall auf Polen am 1. September 1939, am 17. September marschierte auch die Sowjetunion ein und besetzte die Gebiete östlich der Curzon-Linie, wie im geheimen Zusatzprotokoll zum Hitler-Stalin Pakt vereinbart. 1945 nach Kriegsende verschoben die Siegermächte Polen auf der Landkarte nach Westen. 1,5 Millionen Polen mussten ihre Heimat im Osten verlassen und kamen nach Pommern und Schlesien bis an die neue polnische Westgrenze, die nun durch Neiße und Oder gebildet wurde.

Was der Potsdamer Vertrag 1945 regelte, wurde durch die DDR im Görlitzer Abkommen von 1950 sowie durch die Bundesrepublik im Warschauer Vertrag von 1970 anerkannt. Polen gehörte bis 1989 zum Einflussbereich der Sowjetunion. Während dieser Zeit kam es immer wieder zu Erhebungen gegen die kommunistische Diktatur, so im Dezember 1970 u.a. in Gdańsk und insbesondere mit Gründung der Gewerkschaft Solidarność 1980.

Im Juni 1989 wurde Tadeusz Mazowiecki der erste nicht kommunistische Ministerpräsident eines Landes in Osteuropa, nachdem die Solidarność in den Wahlen vom 4. und 18. Juni, den ersten freien Wahlen im gesamten Ostblock, 99 von 100 Senatssitzen gewonnen hatte. Seit 1999 gehört Polen der NATO an, seit 2004 der Europäischen Union. Es ist Teil des Schengen-Raums. Von den etwa 38,5 Millionen Einwohnern sind 87% katholisch, 1,3% orthodox, 0,3% Zeugen Jehovas. Etwa jeweils 0,2 % gehören der evangelisch-augsburgischen und der griechisch-katholischen Kirche an.

Die Evangelisch-Augsburgische Kirche in Polen

Die Evangelisch-Augsburgische Kirche in Polen entstand im 16. Jahrhundert. Die reformatorischen Schriften erreichten Polen sehr früh.  

Mehr lesen...

Die Partnerschaft

Die Partnerschaft zwischen der ehemaligen Pommerschen Evangelischen Kirche (PEK) und den Diözesen Wrocławska (Breslau) und Pomorsko-Wielkopolska (Pommern-Großpolen) der Evangelisch-Augsburgischen Kirche in Polen besteht seit vielen Jahren.

Mehr lesen...

Diözese Wrocław (Breslau)

Die Diözese Breslau liegt im äußersten Westen von Polen. Sie geht von der Ostsee bis nach Kłodzko (Glatz) im Süden. mehr...

Diözese Pomorsko-Wielkopolska (Pommern-Großpolen)

Die Diözese Pomorsko-Wielkopolska liegt im Westteil von Polen und geht im Norden bis zur Ostsee. mehr ...

Polen

Zahlen und Fakten

  • Fläche: 312.685 km²
  • Bevölkerung: ca 38,5 Mio.
  • Regierung: Parlamentarische Republik
  • Säuglingssterblichkeit: auf 1000 Geburten 5 Todesfälle
  • Lebenserwartung: 72 Jahre (Männer), 80 Jahre (Frauen)
  • Soziale Situation: Das Land belegt Platz 39 von 187 des HDI-Index und ist damit ein sehr hoch entwickeltes Land.
  • Religionen: größtenteils katholisch (87%), 1,3% orthodox, 0,3% Zeugen Jehovas, 0,2% evangelisch-lutherisch, 0,2% griechisch-katholisch
  • Bildungssituation: annähernd 100% der Bevölkerung kann lesen und schreiben

Reisebericht anfordern

Europareferentin Christa Hunzinger besuchte die Partner in Polen vom 26. bis 27. Mai 2015.

Auf Anfrage (hier) schicken wir Ihnen gern ihren Reisebericht zu.

Direkter Kontakt

Partnerkirchen

Evangelisch-Augsburgische Kirche (EAK)
Diözese Pomorsko-Wielkopolska (Pommern-Großpolen)
ul. Kościuszki 51, PL - 81-703, Sopot
Polen

Evangelisch-Augsburgische Kirche
Diözese Wrocław (Breslau)
ul. Kazimierza Wielkiego 29, PL - 50-077 Wrocław
Polen

Leitender Geistlicher der Evangelisch-Augsburgischen Kirche in Polen:
Bischof Jerzy Samiec