Nordkirche Weltweit

Sonntag, 10. Dezember 2017 – 2. Advent

Fürbitte für die Evangelisch-Lutherische Kirche in Rumänien

05.12.2017 | „12 Apfelbäumchen für ein klares Wort“ – die Evangelisch-Lutherische Kirche in Rumänien feiert den Abschluss des Reformationsjubiläums

Fürbitte

Gott, wir loben dich an diesem 2. Adventssonntag und warten auf dein Kommen. Wir loben dich in unserer Sprache und wissen zugleich, dass rund um den Erdkreis Menschen in den verschiedensten Sprachen und Dialekten dich preisen.
Wir denken heute besonders an unsere lutherische Partnerkirche in Rumänien, die an diesem Wochenende den Abschluss des Reformationsjubiläums feiert. Dazu pflanzt sie in Klausenburg einen von insgesamt „zwölf Apfelbäumchen für ein klares Wort“.
Gott, wir bitten dich: hilf unseren Partnern in Rumänien und genauso uns, dass wir ein klares Wort aus unserem Glauben heraus sprechen. 
Schenke uns ein klares Wort, wo Menschen unterdrückt oder benachteiligt werden, wo sie ihre Gaben nicht frei entfalten können. 
Schenke ein klares Wort gegen Hass, Gewalt und Intoleranz. Lass uns mit einem klaren Wort deinen Weg bereiten. 
Und komm zu uns mit deinem klaren Wort des Friedens.

Hintergrundinformationen

Rumänien ist ein Land mit vielen Sprachen und Volksgruppen. Die Evangelisch-Lutherische Kirche in Rumänien, die Partnerkirche der Nordkirche, fühlt sich als doppelte Minderheit: zum einen sprachlich, da die meisten Mitglieder ungarisch und ein kleiner Teil slowakisch sprechen, zum anderen konfessionell als lutherische Kirche in einem mehrheitlich orthodoxen Land. An diesem Wochenende feiert die Kirche den Abschluss des Reformationsjubiläums. Dazu hat sie Landesbischof Ulrich eingeladen, am Sonntag die Festpredigt zu halten. Zusammen mit Europareferentin Christa Hunzinger und dem Mecklenburgischen Ökumene-Pastor Tilman Jeremias nimmt er am Festwochenende in Kolozsvár/Cluj Napoca/Klausenburg teil. Am Samstag pflanzt die Kirche dort im Kirchenhof einen der „zwölf Apfelbäumchen für ein klares Wort“, die an zwölf Orten in Siebenbürgen und Europa stehen, die für die siebenbürgische Reformation wichtig sind (in Deutschland sind es Wittenberg und Augsburg). Diese Aktion wird vor allem von der Evangelischen Kirche A.B. in Rumänien, der deutschsprachigen lutherischen Kirche, durchgeführt. Die Feiern des Reformationsjubiläums haben die verschiedensprachigen lutherischen Kirchen in Rumänien enger zusammengeführt.

Liedvorschlag

Im Evangelischen Gesangbuch gibt es drei aus dem Ungarischen übersetzte Lieder. EG 284, „Das ist köstlich, dir zu sagen Lob und Preis“, passt zum Motto der Partnerkirche in Rumänien, das auf Ungarisch über jeder Kirchentür steht: „Ein feste Burg ist unsre Gott“.

Christa D. Hunzinger, Europareferentin

Mehr lesen...

Diese Fürbitte zum Download (pdf)

Direkter Kontakt

Bestellen

Fürbitte per E-Mail

Wenn Sie die aktuelle Fürbitte regelmäßig per Mail erhalten möchten, melden Sie sich bitte hier an: fuerbitten@nordkirche-weltweit.de

Archiv

Die Fürbitten der vergangenen Wochen

finden Sie hier: