Nordkirche Weltweit

Das Lateinamerikareferat

Die Aufgaben und Themen

Das Lateinamerikareferat des Zentrums für Mission und Ökumene arbeitet mit lutherischen Kirchen, Nicht-Regierungsorganisationen sowie sozialen und diakonischen Einrichtungen in Brasilien, Nicaragua, El Salvador und in der Region Rio de la Plata zusammen.

Evangelische Kirche Lutherischen Bekenntnisses in Brasilien (EKLBB) ist eine Partnerkirche der Nordkirche. Daneben bestehen Kontakte zu verschiedenen Nicht-Regierungs-Organisationen, wie dem Indianermissionsrat COMIN oder dem ökumenischen Zentrum CECA .

In El Salvador ist die Evangelisch-Lutherische Kirche in El Salvador (Sinodo Luterana Salvadoreno) Partner des Zentrums für Mission und Ökumene.

Enger Kontakt besteht auch zu Christen und Christinnen in Nicaragua - hier mit dem ökumenischen Bildungszentrum CIEETS in Managua.

Weiter zählt zu den Partnern die Evangelisch-Lutherische Kirche am Rio de la Plata. Sie hat Gemeinden im Länderdreieck Argentinien, Paraguay und Uruguay.

Gemeinden, Kirchenkreise und Gruppen in der Nordkirche, die eine Partnerschaft nach Lateinamerika pflegen oder sich dafür interessieren, bekommen im Referat Rat, Begleitung und Fortbildung.

Das Zentrum für Mission und Ökumene fördert die Gesundheits-, Frauen- und Jugendarbeit in den Partnerkirchen, außerdem unterstützt es die theologische Ausbildung sowie die Aids-Aufklärung.

In den Partnerkirchen in Lateinamerika können junge Erwachsene in verschiedenen Einrichtungen einen Freiwilligendienst oder ein Stipendienprogramm absolvieren, das vom Zentrum für Mission und Ökumene vorbereitet und begleitet wird.

Für Gemeinden, Jugendgruppen oder Bildungseinrichtungen organisiert das Lateinamerikareferat Vorträge, Lesungen oder Diskussionsrunden zu den Themen der weltweiten Ökumene, der interkulturellen Kommunikation oder entwicklungspolitischen Fragestellungen.

Lateinamerika

Direkter Kontakt

Überblick: Beziehungen nach Lateinamerika

  • Evangelisch Kirche Lutherischen Bekenntnisses in Brasilien (IECLB): 715 000 Gemeindemitglieder
  • Lutherische Kirche in El Salvador (ILS): 15 000 Gemeindemitglieder
  • Evangelische Kirche am Rio de la Plata: 25 000 Gemeindemitglieder

Weltbewegt - Das Magazin

Philippinen

Quo vadis Philippinen? fragt Jan Pingel. Präsident Rodrigo Duterte bricht mit politischen Traditionen und keiner weiß in welche Richtung es geht.
Präsident Rodrigo Duterte hat den Kampf gegen Drogen zum Inhalt seiner Politik gemacht und missachtet dabei alle Menschenrechte. Was das bewirkt, schildert Niklas Reese aus Manila.
Ware auf dem Arbeitsmarkt – Ein Drittel der Seeleute kommen aus den Philippinen und müssen um ihre Rechte kämpfen. Zuhause werden sie als „Helden“ gefeiert. Matthias Ristau, Seemannspastor aus Hamburg, schildert seine Erfahrungen.
Welche Rolle spielt die Kirche in den Philippinen? Ostasienreferentin Dr. Katrin Fiedler schildert Erfahrungen der partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit dem Inselstaat.

Mehr lesen...

Themenmappe

„Wir sind alle gleich“

Themenmappe für die Arbeit mit Konfirmandinnen und Jugendlichen - Menschenrechte - Jugendliche aus Argentinien und Deutschland fragen
mehr...

Spendenprojekt

COMIN unterstützt indigene Völker

Der Indianermissionsrat der Partnerkirche in Brasilien, COMIN, engagiert sich seit über 25 Jahren für die Belange der indigenen Völker. Er wirbt um Verständnis für die indigene Kultur und Tradition, besonders unter brasilianischen Menschen, die europäische Vorfahren haben.
mehr...

Spendenprojekt

Menschenrechtsbüro in Buenos Aires/Argentinien

Das Ökumenische Menschenrechtsbüro in Buenos Aires wurde 1976 als Reaktion der Kirchen auf gravierende Menschenrechtsverletzungen der beginnenden Diktatur gegründet. Zentrales Anliegen des Menschenrechtsbüros ist die Verteidigung von Rechten der armen Bevölkerungsgruppen.
mehr...