Nordkirche Weltweit

Interreligiöser Dialog

Die Aufgaben und Themen

Der interreligiöse Dialog wird von der Überzeugung geleitet, dass sowohl der Respekt vor dem Fremden als auch das gemeinsame Lernen mit- und voneinander Grundlage für eine friedliche Koexistenz der Religionsgemeinschaften sind. Die Referate für christlich-jüdischen und christlich-islamischen Dialog pflegen und fördern die Beziehungen der Nordkirche zu jüdischen und islamischen Gemeinden und Organisationen. Dabei vermitteln sie Informationen und Kenntnisse über Judentum, Christentum und Islam. Begegnungen mit Juden und Muslimen tragen zur Ausbildung von Dialogfähigkeit und interreligiöser wie interkultureller Sensibilität und Kompetenz bei.

Die Referate für christlich-jüdischen und christlich-islamischen Dialog initiieren, fördern und begleiten interreligiöse Bildungs- und Begegnungsprojekte. Dabei kooperieren sie mit zahlreichen Einrichtungen und Organisationen im kirchlichen und außerkirchlichen Bereich.

Die Referate vermitteln Kontakte zu jüdischen und muslimischen  Referenten und Referentinnen und Gemeinden, beraten bei Veranstaltungen und bieten Informationen sowie Materialien an.

Direkter Kontakt

Parents Circle - Families Forum

Gewalt durch Dialog überwinden

Im „Parents Circle – Families Forum“ (PCFF) haben sich israelische und palästinensische Familien zusammen geschlossen, die sich in Israel und in den Palästinensischen Gebieten aktiv für Versöhnung, Gewaltlosigkeit und Dialog einsetzen.
mehr

Kulturwochen Mittlerer Osten

Die Vielgestaltigkeit des Mittleren Ostens zeigen

Das ist das Anliegen der „Kulturwochen Mittlerer Osten in Hamburg“. Literatur, Dichtung, Musik, Filme, Podien und Vorträge öffnen einen Raum für Informationen und Diskurs. Begegnungen mit Künstlern, Filmschaffenden, Autorinnen, Wissenschaftlern und Migranten aus dem Mittleren Osten regen zum Blickwechsel an. 

Mehr lesen...

"Engagement"

Gegen Vorurteile helfen persönliche Begegnungen über kulturelle Grenzen hinweg. Die jungen Erwachsenen Willi Wilkens, Diego Grützmann, Jorim Gerrard und Indho Abyan setzten sich dafür ein.

Einsatz für Klimagerechtigkeit. Die Studentin Mona Neubüser will nicht zusehen, wenn Inseln untergehen und engagiert sich an ihrer Uni für Nachhaltigkeit.

Protest gegen Rassismus muss größer sein. Lea Borghorst setzt sich aktiv gegen strukturellen Rassismus ein. In Kenia gehört ehrenamtliches Engagement zum Schulalltag.

Die Pädagogin Emmaculate Okwach ist überzeugt, dass frühes Engagement die Entwicklung von Kindern fördert.

Mehr lesen...

Christlich-islamischer Dialog

Aktuelle Arbeitshilfe der Nordkirche

"Gute Nachbarschaft leben - Informationen und Beispiele zur Förderung des christlich-islamischen Dialogs in der Nordkirche"

Download