Kaliningrad: Carl-Blum-Haus

Das Carl-Blum-Haus ist ein Altenpflegeheim mit Sitz im Dorf Sadoroschje (Malenuppen) im Kreis Osersk (Darkehmen). Es hat 24 Plätze überwiegend in Doppelzimmern und wurde 2006 eröffnet. Die Propstei Kaliningrad möchte mit dem Heim ein Zeichen setzen für würdiges Wohnen im Alter. Der Name Carl Blum sagt evangelischen Russlanddeutschen viel. Er wurde 1841 in Garssen/Kurland geboren und war als Pastor tätig. Carl Blum schrieb eine große Anzahl Predigten und Texten, die den Menschen in der Zeit nach der Zerschlagung der Kirche in der Sowjetunion Halt und Orientierung gaben.

In diesem armen Teil des Kaliningrader Gebiets besteht ein großer Bedarf an Heimplätzen für alte Menschen. Denn sie gehören vor allem zu den große Verlierern der politischen und wirtschaftlichen Umwälzungen nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion. Viele von ihnen müssen mit einer sehr kleinen Rente, der Minimalrente (umgerechnet 60 Euro im Monat), auskommen. Davon kann man in der Regel nur dann leben, solange die Familie hilft und die Gesundheit noch mitmacht. Sonst wird es mehr als schwierig. Die Gesamtkosten für einen Platz belaufen sich auf umgerechnet etwa 3.500 Euro pro Jahr. Davon können die Bewohnerinnen und Bewohner nur den kleinsten Teil selber tragen.

Bitte helfen Sie mit Ihrer Spende bei der der Versorgung der alten Menschen in Kalingrad mit – Danke.

ALTRUJA-PAGE-WUM9