Bildungsarbeit

Sehen – verstehen – handeln

Mit der Bildungsarbeit wirbt die IKG (Infostelle Klimagerechtigkeit) für das Thema Klimagerechtigkeit in Schulen, in Jugendgruppen, aber auch bei Lehrerfortbildungen, Veranstaltungen und in Gemeinden. Sie zeigt auf, dass Klimawandel ein Frage der Gerechtigkeit ist: Diejenigen, die am wenigsten zum Klimawandel beigetragen haben, sind die Hauptleidtragenden seiner Folgen. Nicht nur im Süd-Nord Kontext. Auch nachfolgende Generationen, Jugendliche und junge Erwachsene gehören dazu. Die IKG will dazu motivieren, sich für eine gerechtere Zukunft einzusetzen und Alternativen anzugehen. Klimawandel ist kein Schicksal und die Zeit ist reif für Veränderungen!
Pädagogisch bietet die IKG dazu verschiedene Ansätze wie zum Beispiel die Methodenmappe zum Thema Klimagerechtigkeit: Diese enthält vielfach erprobte Übungen, Gruppenarbeiten und eine Klima-Rallye mit genauen Anleitungen zum Nachmachen. Seit 2016 ist im Internet eine digitale Klima-Mediathek zu finden, die sich an Multiplitaktor*innen und Jugendgruppenleiter*innen wendet.

Workshops, Klima-Stadtrundgänge, das Jugendbildungsprojekt Eco-Clubs, die Aktion ÖkoFaire Gemeinde sowie die Beratung bei der Durchführung klimafreundlicher Veranstaltungen und die Berechnung von nicht vermeidbaren CO2 Emissionen sind weitere Ansätze, um Bewusstsein zu schaffen und vor allem konkrete Handlungsmöglichkeiten aufzuzeigen.

Klima-Spiel „Prima Klima !? – Gemeinsam gegen den Klimaschurken“

Die Infostelle Klimagerechtigkeit hat ein Brettspiel für Kinder zwischen 7 und 12 Jahren entwickelt. Prima Klima?! – Gemeinsam gegen den Klimaschurken macht nicht nur Spaß, sondern vermittelt gleichzeitig erste Kenntnisse zum Thema Klimagerechtigkeit.
Durch verschiedene Aktionen rücken die Spieler auf dem Spielplan Feld für Feld in Richtung einer schönen Welt mit gutem Klima voran. Der gemeinsame Gegner ist der Klimaschurke, welcher die Welt in eine Klimakatastrophe stürzen will. Doch dies gilt es zu verhindern! Nur mit vereinten Kräften können die Spieler das Klima retten und den Klimaschurken bezwingen.
Prima Klima?! eignet sich für die Wissensvermittlung in Schulklassen sowie anderen Kinder- und Jugendgruppen und kann gegen die Kosten des Versands ganz einfach ausgeliehen werden.

Angebote

Workshops: Klima-Schule
Für alle interessierten Schülerinnen und Schüler sowie Jugendgruppen/Konfirmandengruppen gibt es die Möglichkeit uns zum Thema Klimagerechtigkeit zu buchen (8.-13. Klasse bzw. Altersstufe 14-20 Jahre).
Wir kommen dazu in Eure Schule, Jugendgruppe oder Gemeinde. Mit Hilfe kreativer Ideen und interaktiver Methoden werden wir das Thema Klimagerechtigkeit bearbeiten und Euch zur Partizipation anregen und qualifizieren.

Wir bieten:

  • kreative Unterrichts- bzw. Projekteinheiten
  •  Projekttage
  •  Beratung für Projektwochen
  •  Bildungsmaterialien zur Vor- und Weiterarbeit
  •  sowie Tipps für Filme, Spiele und kreative Methoden zum Thema

Natürlich können uns auch interessierte Lehrkräfte aller Fachrichtungen buchen.
Nach Absprache werden fächerspezifische Schwerpunkte behandelt. Für einen Workshop berechnen wir einen Beitrag von 3 Euro pro Teilnehmer/in.
Der Erlös fließt in die Klimaschutzprojekte der Klima-Kollekte.

Fortbildungen: Hintergründe und Methodenvielfalt für Multiplikator*nnen
Wir bieten auch Fortbildungen zum Thema Klimagerechtigkeit an.
Damit wollen wir Muliplikator*nnen in der Jugendarbeit, aber auch Lehrkräfte für den Gerechtigkeitsaspekt des Themas Klima sensibilisieren und auf die Arbeit damit vorbereiten.

Unsere Angebote:

  • Vermittlung inhaltlicher Grundlagen zum Thema Klimagerechtigkeit
  • Vorstellung kreativer Ansätze für die Arbeit mit dem Thema
  • Vorstellung geeigneter Bildungsmaterialien, Filme, Spiele etc.

Je nach Absprache kann die Fortbildung ein Schwerpunktthema behandeln und zwischen zwei Stunden und einem halben Tag dauern. Für eine Fortbildung berechnen wir (je nach Dauer) einen Beitrag von 3 Euro pro Person.
Der Erlös fließt in die Klimaschutzprojekte der Klima-Kollekte

Stadtrundgänge: Klima-Konsum-Stadtrundgang:
Was hat Klopapier mit dem Klima zu tun?
Wie weit reist meine Jeans um die Welt, bevor ich sie trage und wie kann ich mit meiner Ernährung den Klimawandel beeinflussen?
Interesse geweckt?
Dann nehmt doch an einem unserer Stadtrundgänge in Hamburg teil.
Wie, ihr sagt ihr kennt Hamburg schon?
Das ist egal! Denn egal ob neu dazu gezogen oder schon ein Leben lang Hamburger – unser Stadtrundgang ist mehr als nur Sightseeing. Wer Lust hat neue Seiten unserer Stadt zu entdecken und dabei noch Wissenswertes rund um das Klima zu lernen (und zu erfahren was Klopapier denn nun mit dem Klima zu tun hat), der ist bei uns an der richtigen Stelle!

Unsere Stadtrundgänge sind interaktiv und können für die verschiedensten Stadtteile Hamburgs gebucht werden. Altona, das Schanzenviertel oder St. Georg, überall finden sich interessante Stationen, wie Bio-Cafés oder Urban Gardening. Vielleicht entdeckt man sogar seinen neuen Lieblingsladen für ausgefallene Kleider im Schanzenviertel? Oder findet einen neuen Bio-Supermarkt direkt vor der Haustür?

Auf Anfrage könnt ihr für Altona, das Schanzenviertel oder St.Georg/Innenstadt einen Stadtrundgang buchen. Die Dauer ist meistens zwei Stunden und die Kosten betragen 3 € pro Person. Bis zu 25 Teilnehmer*innen können dabei sein.