Logo des Zentrums für Mission und Ökumene - Nordkirche weltweit

Aktuelle Pressemitteilung

Europäische Kirchen verabschieden Weihnachtserklärung zu Migration und Flucht

10.12.2018 | Mehr als 30 leitende Geistliche plädieren für Würde, Respekt und Barmherzigkeit gegenüber Flüchtlingen und Migranten.

Hamburg (ce) - Leitende Geistliche von mehr als 30 europäischen Kirchen haben am 4. Dezember in Brüssel eine "Weihnachtserklärung" zu Migration und Flucht verabschiedet. Darin betonen sie die Notwendigkeit, Migranten und Flüchtlinge mit Würde, Respekt und Barmherzigkeit zu behandeln. Zu den Unterzeichnern gehören orthodoxe, protestantische, anglikanische und afrikanische Geistliche, sowie internationale ökumenische Organisationen. "Wir verpflichten uns gemeinsam engagierter unsere Vision einer inklusiven und teilhabenden Gesellschaft zu vertreten und für sie zu arbeiten - für neu Ankommende und für alle Mitglieder unserer Gesellschaften", heißt es in der Erklärung.

Die Geistlichen plädieren für sichere Einreisemöglichkeiten, eine realistische Arbeitsmigration und Solidarität bei der Aufnahme und Integration von Flüchtlingen. "In diesen Punkten waren wir uns als Kirchen sehr einig", betonte der Generalsekretär der Kirchenkonferenz für Migranten in Europa (CCME), Torsten Moritz. Die Erklärung sei auf Grund der akuten Notlage derer entstanden, die sich auf der Flucht befänden und an Europas Türen klopften. Sie richte sich an alle Menschen und Nationen in Europa, an die politisch Verantwortlichen und die Kirchen.

Die Erklärung im Wortlaut

Die Unterzeichner der Erklärung

Direkter Kontakt