Nordkirche Weltweit

Aktuelle Pressemitteilung

Partnerschaftsbesuch der Kirche von England

15.02.2017 | Bischof von Lichfield: "Brücken bauen nach Brexit-Entscheidung." Eine Woche lang besucht Bischof Ipgrave die Nordkirche und trifft unter anderem Dr. Klaus Schäfer, Direktor des Zentrums für Mission und Ökumene, sowie den Bischofsrat der Nordkirche. Auch Europareferentin Christa Hunzinger ist überzeugt: "Als Christinnen und Christen müssen wir über nationale Grenzen hinweg gemeinsam Werte wie Gerechtigkeit, Solidarität und kulturelle Offenheit vertreten."

Hamburg/Schwerin (ce). Zur Stärkung der Beziehungen in politisch unruhigen Zeiten wird der Bischof der Diözese Lichfield der Kirche von England, Dr. Michael Ipgrave, vom 16. bis 22. Februar die Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland (Nordkirche) besuchen. Dabei freut sich der Bischof auf viele Gespräche und Begegnungen - mit dem Direktor des Zentrums für Mission und Ökumene, Dr. Klaus Schäfer, genauso wie mit dem Bischofsrat der Nordkirche. Auch nimmt er an einem Ordinationsgottesdienst in Hamburg teil. Besonders interessiert Bischof Ipgrave die kirchliche Arbeit mit Geflüchteten. So besucht er Projekte und Gemeinden in Rostock, Bad Doberan und Hamburg. In Lübeck wird er an einem vom Zentrum für Mission und Ökumene in Kooperation mit dem Männerforum der Nordkirche und Einrichtungen der Kirchenkreise Lübeck-Lauenburg und Ostholstein organisierten Fachtag mit dem Titel „Ausgebremst – Was macht Flucht mit Männlichkeit?“ teilnehmen.

Christa Hunzinger, Europareferentin im Zentrum für Mission und Ökumene, sagte im Vorfeld: „Ich freue mich sehr, dass es Bischof Ipgrave ein Anliegen ist, so kurz nach seinem Amtsantritt unsere Nordkirche zu besuchen. Gerade in Zeiten, in denen viele die eigene Nation an die erste Stelle setzen, ist es wichtig, dass wir als Christinnen und Christen über nationale Grenzen hinweg gemeinsam Werte wie Gerechtigkeit, Solidarität und kulturelle Offenheit vertreten.“ Das Zentrum für Mission und Ökumene koordiniert und fördert die internationalen Beziehungen der Nordkirche. Im Rahmen des Besuches von Bischof Ipgrave tagt auch der Ausschuss „Kirche von England“, dessen Vorsitzender Gothart Magaard, Bischof im Sprengel Schleswig und Holstein, ist.

Erst im September 2016 wurde Dr. Ipgrave zum 99. Bischof von Lichfield geweiht, Bischof Magaard war damals unter den Gästen. Im November 2016 betonte Ipgrave: „Partnerschaftliche Beziehungen, besonders mit dem europäischen Kontinent und in diesem Fall Deutschland, werden umso wichtiger, weil der Brexit keine Abstimmung für ein Verlassen Europas war; es ging speziell um die Europäische Union. Wir sind ein Teil von Europa, und dies ist ein Weg, diese Beziehungen noch stärker zu bauen und die Brücken noch fester zu machen, die uns in Freundschaft mit anderen europäischen Christinnen und Christen verbinden.“

Michael Ipgrave ist außerdem Co-Vorsitzender der Anglican-Lutheran Society. So ist er gespannt auf die Aufführung des Pop-Oratoriums Luther, die er in der Barclaycard-Arena besuchen wird. Auch hat er sich in der Vergangenheit intensiv  mit Themen wie interreligiöser Dialog, Religion und Menschenrechte beschäftigt und mittlerweile sechs Bände zum Christlich-Muslimischen Dialog veröffentlicht.  

Hintergrund:

Die Partnerschaft mit der Diözese Lichfield begann in den 1980er-Jahren in der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Mecklenburgs. Seit 1999 wurde für jeweils fünf Jahre ein „Covenant“ (Bund) geschlossen. In neuer Formulierung hat die Synode der Nordkirche diesen im September 2014 bekräftigt. „Das Engagement für Frieden und Versöhnung ist vor allem im Gedenken an die Zeit des Ersten Weltkriegs in der Partnerschaftsarbeit mit England ein Schwerpunkt“, erläutert die Europareferentin Christa Hunzinger. Zur Diözese Lichfield gehören 425 Gemeinden. Insgesamt zählen zur Kirche von England 42 Diözesen. Jede Diözese hat einen Bischof oder eine Bischöfin sowie einen oder mehrere Suffraganbischöfe. Dazu gibt es die Erzbischöfe von Canterbury und York. Die Nordkirche unterhält Beziehungen zu zwei weiteren Diözesen der Kirche von England, den Diözesen Ely und Durham.

Direkter Kontakt