Logo des Zentrums für Mission und Ökumene - Nordkirche weltweit

Konfirmanden-Aktion 2013

Bildung statt Kinderarbeit

So lebt Shanti in Orissa

Unter dem Motto "Bildung statt Kinderarbeit" unterstützt die diesjährige Spendenaktion die indische Jeypore-Kirche. Sie unterhält Wohnheime, damit Kinder und Jugendliche in Orissa zur Schule gehen können. Wir stellen die 15-jährige Shanti Gemel vor, die seit mehreren Jahren in einem der Wohnheime lebt und bieten zu verschiedenen Themenkreisen Hintergrundinformationen, Texte und Fotos an. Die Jeypore-Kirche ist eine Partnerkirche der Nordkirche.

"Hallo! Ich heiße Shanti Gemel und komme aus dem Dorf Ganjaipadar im indischen Bundesstaat Orissa. Dort leben meine Eltern und meine vier Geschwister: Drei Brüder und eine Schwester."

Erfahre mehr über Shanti

Shantis Schulalltag

Für viele Familien ist es nicht möglich, ihre Kinder in die Schule zu schicken: Der Weg ist zu weit, der Schulbesuch zu teuer und die Kinder werden häufig als Arbeitskräfte in der Landwirtschaft gebraucht ...
mehr

Bildung für alle - Vom Wunsch zum Recht

© E.V.D.HEYDE

Erst 2002 verankerte die indische Regierung ein „Recht auf Bildung“ für alle Bundesstaaten des Landes. Im Jahr 2009 dann wurde die achtjährige Schulpflicht für alle Kinder eingeführt ...
mehr

Kinderarbeit

Kinderarbeit ist in vielen Ländern der Erde noch immer ein großes Problem. Auch in Deutschland haben bis vor 150 Jahren noch etwa ein Drittel aller Kinder im Alter von 10 bis 14 Jahren gearbeitet ...
mehr

Indiens Wirtschaft - die Entwicklung erreicht nicht alle

In Indien leben rund 1,2 Milliarden Menschen. Indien ist nach China das bevölkerungsreichste Land der Erde. 70 Prozent der Menschen in Indien leben auf dem Land ...
mehr

Mädchen und Jungen

An der Spitze des indischen Staates steht eine Frau: Die Rechtsanwältin und Politikerin Pratibha Patil ist seit 2007 Präsidentin Indiens. Dennoch: Die weitaus meisten Frauen des Landes haben einen schwierigen Stand.
mehr

Konfirmation: Man muss mental und spirituell bereit sein

© E.V.D.HEYDE

Konfirmanden in Indien sind deutlich älter als bei uns: Sie sind bereits Mitte zwanzig. Erst wenn sich die jungen Erwachsenen mental und spirituell bereit fühlen, beginnen sie mit dem Konfirmanden-Unterricht.
mehr

Religiöse Vielfalt

Die meisten Menschen in Indien sind Hindus. Etwa 13 Prozent sind Muslime. Weitere rund 2,3 Prozent der Menschen sind Christen, dazu gehören die Kastenlosen – die Dalits – und die Ureinwohner – die Adivasi ...
mehr

Weitere Materialien

Hier findest du Tolles zum Nachkochen, aber auch weitere Informationen zum Thema "Schule ist ein Kinderrecht"
mehr

Direkter Kontakt Indien-Referat

Spenden

Unser Spendenkonto für die Konfirmanden-Aktion:

IBAN: DE77 520 604 100 000 111 333

BIC: GENODEF1EK1

Evangelische Bank

Schularbeit Indien 

Ansprechpartner für Spenden und Kollekten:

Kurt Rulffes, k.rulffes@nordkirche-weltweit.de - Tel. 040 88181-221