Nordkirche Weltweit

Konfirmanden-Aktion 2017

Land unter – Bildung retten!

Deborah ist siebzehn Jahre alt und geht im Ort Anglimp zur weiterführenden Schule. Anglimp liegt im Hochland von Papua-Neuguinea, sozusagen auf der anderen Seite der Erdkugel. Von ihrem Heimatdorf Kindeng braucht Deborah fast zwei Stunden bis zur Schule – zu Fuß. Morgens früh um kurz nach 6 Uhr muss sie aus dem Haus. Die Schultage in Anglimp sind lang und anstrengend. Deborah ist dankbar für diese Chance. Denn sie möchte später als Krankenschwester arbeiten. Anderen zu helfen ist ihr wichtig.

Bildung als Geldfrage

Für ihren Traumberuf braucht sie einen guten Schulabschluss. Andere Jungen und Mädchen aus der Region haben diese Möglichkeit nicht. Ihre Familien können sich die so wichtige weiterführende Schule der Kinder nicht mehr leisten. Das Wetterphänomen El Nino mit Trockenheit und anschließenden schweren Regenunwettern hat große Schäden in den Bergdörfern der Region angerichtet. Ganze Dörfer sind weggeschwemmt wor-den. Häuser und Felder wurden zerstört und damit auch die Lebensgrundlage vieler Menschen, die als Selbstversorger leben. Geld, das Familien für den Schulbesuch eingeplant hatten, wird nun für den Lebensunterhalt benötigt.

Kirche will helfen

Die Lutherische Kirche will den Familien helfen und den Schulbesuch der Mädchen und Jungen sichern. Damit durch die Naturkatastrophe nicht auch noch die Zukunftschancen der Kinder weggespült und zerstört werden, übernimmt sie die Kosten. Die Kirche in Papua Neuguinea ist ein wichtiger Bezugspunkt für die Menschen in der Anglimp-Region. Sie hilft in Notfällen, leistet medizinische Versorgung und Bildungsförderung. Die meisten Neuguinis leben in guter Verbindung mit ihrer kirchlichen Gemeinde, wie auch Deborah, die sich viel für andere einsetzt und auch vor zwei Jahren konfirmiert wurde.

Die Kirche in Papua-Neuguinea benötigt für ihre wichtige Arbeit finanzielle Unterstützung. Als Konfirmandengruppe der Nordkirche könnt Ihr den Schülerinnen und Schülern in der Anglimp-Region helfen, indem Ihr für die Schul- und Bildungsarbeit in Papua Neuguinea spendet. So kann eine gute Schulausbildung auch für die Kinder und Jugendlichen möglich werden, die durch El Nino schon so viel verloren haben.

Unser Spendenkonto für die Konfirmanden-Aktion:
IBAN: DE77 520 604 100 000 111 333 Evangelische Bank
Stichwort Konfirmanden-Aktion 2017 Papua-Neuguinea (Nr. 7033)

Materialien

Geschlechtergerechtigkeit

In Papua New Guinea dienen die traditionellen Kulturen als Erklärungsmuster für die Beziehungen zwischen Männern und Frauen.

Das Arbeitsblatt zum Download (pdf)

Direkter Kontakt

Download

Danke!

Konfirmandenbrief zum Download (pdf)

 

 

Materialien

Deborah

Erfahrt mehr über Deborah und ihr Leben. Jeden Tag geht sie zur Schule - aber anders als in Deutschland ist das in Papua-Neuguinea nicht normal. 

Arbeitsblatt zum Download (pdf)

Materialien

Bildung

Die Lutherische Kirche möchte helfen, Jungen und Mädchen den Schulbesuch zu ermöglichen.

Das Arbeitsblatt zum Download (pdf)

Materialien

Religion

In Papua-Neuguinea mit rund sieben Millionen Menschen werden über 830 Sprachen gesprochen. Nirgendwo ist die ethnische und kulturelle Dichte so groß wie in diesem Land.

Das Arbeitsblatt zum Download (pdf)

Materialien

Überschwemmung

Die Folgen des Klimawandels kann man im Pazifik jedoch schon heute spüren. Die Superstürme der vergangenen Jahre haben große Schäden angerichtet.

Das Arbeitsblatt zum Download (pdf)

Materialien

Rezept

Hühnerfleisch mit Nudeln in Kokosmilch zum Nachkochen.

Das Arbeitsblatt zum Download (pdf)

Wie man ein Mumu kocht

Das Arbeitsblatt zum Download (pdf)