Logo des Zentrums für Mission und Ökumene - Nordkirche weltweit

Kinderprojekt „Talita Koemi“ in Südafrika

Mädchen steh auf! - Talita Koemi! Kirchliche Sozialarbeit in Südafrika

In der Kalahari-Wüste in Südafrika scheint die Welt zu Ende zu sein. Ungeteerte Schotterpisten verbinden die Ortschaften der Region Mier, die am Rande der Wüste liegt. Dort leben etwa 7.000 Menschen. Die Arbeitslosigkeit ist hoch, die Lebensbedingungen äußerst schwierig. Dies gilt besonders für Kinder, von denen viele mangelernährt sind und die darunter leiden, dass ihre Familien im sozialen Abseits stehen, wo sexuelle Gewalt, Alkoholsucht und Aids oft zum Alltag gehören.

Von der Evangelischen Kirchengemeinde in Rietfontein wurde 2005 deshalb ein Projekt für diese Kinder gestartet: „Talita Koemi!“ – „Mädchen, steh auf!“. Der Name des Projektes verweist auf eine Hoffnungsgeschichte der Bibel (Markus 5,41). Inzwischen werden an insgesamt vier Standorten in der Region Mier rund 270 Kinder erreicht. Ehrenamtliche singen, spielen und beten mit den Kindern. Eine Krankenschwester berät Kinder, die sexuelle Gewalt erlitten haben. Mehr als 100 besonders Bedürftige werden zweimal am Tag mit einer Mahlzeit versorgt. In letzter Zeit konnte mit Spenden viel für die Kinder bewegt werden, wie in Philandersbron: Das Gästehaus wurde fertig, das Kinderhaus gedämmt, Fußboden gelegt, Vordach und Vorratskammer angebaut, ein Wassertank und Schulkleidung angeschafft. 2018 sind wichtige Investitionen in Askham geplant. Für die Dämmung des Hauses, ein Vordach als Sonnenschutz, den Kauf eines Wassertanks, für Schulkleidung und anderes werden 8.500 Euro benötigt. Helfen Sie mit Ihrer Spende!

Spendenkonto des Zentrums für Mission und Ökumene
IBAN: DE77 520 604 100 000 111 333
BIC: GENODEF1EK1   Evangelische Bank
Talita Koemi Südafrika (Projekt 2195)

Weitere Informationen im Afrika-Referat
Pastorin Katharina Davis, Tel: 040/881 81-321
E-Mail: k.davis@nordkirche-weltweit.de

Direkter Kontakt

Weitere Informationen bei: Pfarrer Matthias Tuve (Leiter der Ökumenischen Arbeitsstelle in Greifswald)