Logo des Zentrums für Mission und Ökumene - Nordkirche weltweit

Suppenküche St Savior's Church Riga

Lebensmittel für die Ärmsten der Armen

Die Suppenküche der Anglikanischen St Saviour’s Kirche in Riga hat jeden Samstag geöffnet. Sie wird von Ehrenamtlichen der Anglikanischen Gemeinde betrieben, die das Projekt ganz bescheiden damit starteten, am Freitag Kartoffeln zu schälen und dann ein einfaches Essen zu kochen. Stets wurden aber auch kleine Fischkonserven und ein Stück Brot mit verteilt - in Anlehnung an das Speisungswunder in der Bibel mit Fisch und Brot.

Die Gäste kommen immer an gedeckte Tische. Es werden jeweils nur so viele eingelassen, wie Sitzplätze vorhanden sind. Dann wird neu eingedeckt und die nächste Gruppe eingeladen hereinkommen. Selbst bei Regen stehen die Gäste draußen und warten geduldig. Da am Samstag alle anderen Suppenküchen in Riga geschlossen sind, kommen wirklich die Ärmsten der Armen: Viele Obdachlose, Arbeitslose, Alleinstehende, natürlich auch viele Rentnerinnen und Rentner. Die Zahl der Gäste schwankt zwischen 100 und 250 Personen.

Gemeindepastorin Jāna Jēruma-Grīnberga bittet um finanzielle Unterstützung für die Suppenküche – ganz konkret für die Schaffung eines Behindertengerechten Eingangs zur Kirche. Zurzeit haben weder der Vorder- noch der Hintereingang der Kirche eine Rampe, was den Zutritt für behinderte Menschen und auch für Menschen mit Kinderwagen sehr erschwert.

Das Zentrum für Mission und Ökumene bittet herzlich um Spenden für die segensreiche Arbeit der Suppenküche in Riga.

Spendenkonto des Zentrums für Mission und Ökumene
IBAN: DE77 520 604 100 000 111 333
BIC: GENODEF1EK1    Evangelische Bank
Suppenküche Riga St Savior's Church (Projekt 8407)

Weitere Informationen im Europa-Referat,
Pastorin Christa Hunzinger, Tel: 040/881 81-413
E-Mail: c.d.hunzinger@nordkirche-weltweit.de

Direkter Kontakt

Direkter Kontakt

Pastor i.R. Helmut Brauer, Binnenland 14c, 23556 Lübeck, 0451/801277;  HYPERLINK "mailto:helmutbrauer@aol.com"helmutbrauer@aol.com   Beauftragter des Kirchenkreises Lübeck-Lauenburg für die Partnerschaft mit der Ev.-Luth. Kirche Lettlands