Logo des Zentrums für Mission und Ökumene - Nordkirche weltweit

Kindertagesstätten der Evangelischen Gemeinde Quilmes

Lebensperspektiven schaffen!

Quilmes ist eine Vorstadt am Rande von Buenos Aires. Hier leben cirka 500 000 Menschen – sehr viele von ihnen in den zahlreichen Elendsvierteln. Die Lage der armen Familien hat sich in den vergangenen 30 Jahren kontinuierlich verschlechtert. In den wenigsten Familien gibt es jemanden mit einer festen Arbeit. Hunger, Mangelernährung und unzureichende Gesundheitsversorgung sind die Folgen. Staatliche Sozialvorsorge gibt es kaum.

So sind die Lebensperspektiven für Kinder und Jugendliche in Argentinien schlecht. Die Evangelische Gemeinde in Quilmes versucht, ein Zeugnis der Liebe Gottes für die Kinder greifbar werden zu lassen. In den beiden Kindertagesstätten „Los Angelitos“ (Die Engelchen) und „El Arca de los Niños“ (Die Kinderarche) werden 125 Kinder von drei Monaten bis sechs Jahren betreut.

Sie erhalten drei Mahlzeiten, Gesundheitsbetreuung und eine umfassende Förderung. Parallel dazu gibt es Programme für die Eltern: Beratung in Erziehungsfragen und Angebote, die die Gemeinschaft stärken. Da die staatlichen Zuschüsse nicht ausreichend und auch nur unzuverlässig fließen, ist die Kita-Arbeit in Quilmes auf Unterstützung durch Spenden angewiesen.

Das Zentrum für Mission und Ökumene fördert die Arbeit der kirchlichen Partner in Buenos Aires und bittet in der jetzigen Krise um Mithilfe durch Spenden. Wir würden uns freuen, wenn Sie mit uns gemeinsam die Kita in Quilmes in dieser schwierigen Situation unterstützen. Jede Spende hilft den Kindern und Familien in Quilmes.

Spendenkonto des Zentrums für Mission und Ökumene
IBAN: DE77 520 604 100 000 111 333
BIC: GENODEF1EK1   Evangelische Bank
Kitas in Buenos Aires (Projekt 6103)

Weitere Informationen im Lateinamerika-Referat,
Dr. Katrin Fiedler, Tel: 040/881 81-231
E-Mail: katrin.fiedler@nordkirche-weltweit.de