Nordkirche Weltweit

Stipendien- und Freiwilligenprogramme

Welterfahrungen sammeln - sich engagieren

Das Zentrum für Mission und Ökumene vermittelt jungen Menschen nach ihrer Schulzeit oder einer Ausbildung mehrmonatige Auslandsaufenthalte in Asien, Afrika, dem Pazifik, Europa und Lateinamerika. Sie können für einen Zeitraum von einigen Monaten bis zu einem Jahr in Einrichtungen von Partnern des Zentrums für Mission und Ökumene mitarbeiten. Die jungen Erwachsenen lernen, die Wirklichkeit mit den Augen anderer wahrzunehmen und ihren eigenen Lebensstil und ihre eigenen Denkmuster neu zu bewerten.

Vor Ort unterstützen sie Projekte und Einrichtungen, die zur Bildung, Dorfentwicklung, Gesundheitsvorsorge oder zum Umweltschutz beitragen. In dieser Zeit erwerben die jungen Menschen wichtige entwicklungspolitische und interkulturelle Kenntnisse. Sie lernen eine neue Perspektive einzunehmen und sich nach ihrer Rückkehr für eine gerechtere und solidarische Lebensweise einzusetzen.

 

Ökumenisch-missionarisches Stipendienprogramm der Nordkirche:

Für Menschen aller Berufsgruppen, die in Partnerkirchen praktische Erfahrungen sammeln und ihr Bewusstsein für Ökumene, Mission und Fragen der Gerechtigkeit stärken wollen.

Der Andere Blick:

Ein ökumenisch-missionarischer Lerndienst für alle, die drei bis sechs Monate lang den Alltag in einer Partnerkirche kennenlernen und mit neuen Impulsen zurückkehren wollen.

Weltwärts:

Ein entwicklungspolitischer Freiwilligendienst für junge Menschen, die sich ein Jahr in Projekten für Bildung, Soziales und Umwelt engagieren möchten.

Weltbewegt - Das Magazin

Im Schwerpunkt: Freiwillig dabei

Begegnung und Engagement – Nadja Gehm
Gemeinsam stark – Saskia Dede Davi
Mehr Zeit füreinander – Jane Gerundt
Im Land der Gegensätze – Tiemo Kleyer
Zwischen Kulturschock und Nähe – Mpho Hlongwa
Klare Kriterien – Claudia Lohff (Interview)
Wir sind Beschenkte – Sieghard Wilm (Interview)

mehr...

Bloggen

Folgen Sie den Blogs...

...unserer Freiwilligen. Sie berichten über ihre Erfahrungen und Erlebnisse an ihren Einsatzorten. Die Blogs beschreiben die Situation vor Ort rein subjektiv.

Mehr lesen...

Kontakt