Theologische Ausbildung in Guangxi

Chinas autonome Provinz Guangxi im Süden, an der Grenze zu Vietnam, ist eine der strukturschwachen, ärmeren Regionen des Landes. Die Bevölkerung setzt sich aus einer Vielzahl nationaler Minderheiten zusammen. Haupteinkommensquelle ist die Landwirtschaft. Immer mehr Menschen in China fühlen sich von der christlichen Botschaft angezogen, strömen in die Taufkurse für Erwachsene und beginnen ein neues Leben im Vertrauen auf Gottes Gegenwart. Aber es fehlt an Predigern, Katechetinnen und Seelsorgern. Viele Laienprediger haben nur eine geringe Schulbildung und kaum theologische Ausbildung.

Daher bemüht sich der chinesische Christenrat, mit dem wir seit langem partnerschaftlich verbunden sind, intensiv um die Schulung des theologischen Nachwuchses. Wir wollen die Ausweitung beim Lehrpersonal, die Anschaffung von Büchern und eine bessere technische Ausstattung fördern. Auch das Stipendienprogramm für junge Frauen, die oft die ersten in ihren Familien sind, die eine weiterführende Schule besuchen und einen Beruf erlernen, ist uns ein besonderes Anliegen.

Wir bitten um Ihre Spende für die Arbeit des chinesischen Christenrates in Guangxi zugunsten der theologischen Ausbildung in Südchina.

ALTRUJA-PAGE-D8BM

Spendenkonto des Zentrums für Mission und Ökumene
IBAN: DE77 520 604 100 000 111 333
Evangelische Bank
BIC: GENODEF1EK1