Logo des Zentrums für Mission und Ökumene - Nordkirche weltweit

Über uns

Generalversammlung

Das höchste Leitungsorgan des Zentrums für Mission und Ökumene ist die Generalversammlung. Sie wird alle sechs Jahre neu gebildet und besteht aus 73 Delegierten aus allen Kirchenkreisen der Nordkirche, der Synode, des Missionskonventes und dem Verein der Freunde der Breklumer Mission.

Die Kirchenkreise wählen 42 Delegierte, die Synode der Nordkirche fünf. Vorsitzender der Generalversammlung ist als Mitglied des Bischofskollegiums der Nordkirche Bischof Gerhard Ulrich. Weiter gehören der Generalversammlung 23 Vertreter und Vertreterinnen des Missionskonventes im Bereich der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland an und zwei Delegierte vom Verein der Freunde der Breklumer Mission in Nordschleswig.

Die Generalversammlung trifft sich in der Regel einmal im Jahr, meist Anfang September, zu einer turnusmäßigen Sitzung. Die aktuelle Generalversammlung hat sich 2016 konstituiert. Bereits 2011 hatten die drei damaligen Landeskirchen Nordelbien, Mecklenburg und Pommern die Gründung eines gemeinsamen Missions- und Ökumenezentrums beschlossen.

Für das ehemalige Nordelbische Missionszentrum wurde daraufhin eine neue Satzung erarbeitet und es wurde umbenannt in „Zentrum für Mission und Ökumene – Nordkirche weltweit“. 

Direktor

Geschäftsführung

Keine weiteren Artikel vorhanden.