Nordkirche Weltweit

MS Anton - Ein Flüchtlingsschiff

Kunsthappening zu den Flüchtlingsdramen an den EU-Außengrenzen

... und unserer Mitverantwortung an den Fluchtursachen

Auf dem „Maritimen Kirchentag“ in der HafenCity wird im Sandtorhafen ein Fischkutter liegen. Der dänische Künstler Jens Galschiøt hat für die M/S Anton 70 Bronzestatuen geschaffen, die auf die Situation von Flüchtlingen auf dem Weg nach Europa aufmerksam machen.

Programm:

1. Mai: Eintreffen der MS Anton

Ab 13.00 Uhr: Begrüßung der MS Anton an den Landungsbrücken

Ab 16.00 Uhr: Teilnahme an der Einlaufparade aller Kirchentagsschiffe

18 - 22.00 Uhr: Abend der Begegnung – Trommel-Musik mit Florence Etsey ab 19 Uhr.  

2. Mai: Medien zu Flucht und Migration der "Bramfelder Laterne"

15 Uhr: „Hoffnung am Horizont“ – Lieder des deutsch-türkischen Liedermachers Tekin Sengül (Hamburg)  

3. Mai: Karawane für die Rechte der Flüchtlinge

Infos, Aktionen und Musik am Schiff

13 Uhr: Die Asyl-Monologe: Dokumentar-Theater über Menschen, die Grenzen überwunden haben und Verbündete fanden, Bühne für Menschenrechte (Berlin)

15 Uhr: “Schaffe mir Recht!“ - Kreuzweg für die Rechte der Flüchtlinge (Beginn mit Bischöfin Kirsten Fehrs)  

4. Mai: Bundesarbeitsgemeinschaft Asyl in der Kirche

12 Uhr: Straßentheater-Aktionen mit dem Chor der Hamburger Gewerkschafter

16 Uhr: Tekin Sengül: "Lieder der Hoffnung"   

5. Mai: Abreise der MS Anton am Nachmittag  

An allen Tagen: Bilderausstellung, Kurzfilme und Infomaterialien im Zelt auf dem Schwimmponton Musik von weiteren KünstlerInnen

Der Verein „Levende Hav – Danish Society for Living Sea“ stellt seine Arbeit vor.    

Direkter Kontakt