Logo des Zentrums für Mission und Ökumene - Nordkirche weltweit

Nachhaltige Bildung

Seit Sommer 2017 ist das Zentrum für Mission und Ökumene durch NUN (Norddeutsch und Nachhaltig) als „Bildungseinrichtung für Nachhaltigkeit“ zertifiziert.

Die entwicklungspolitische Bildungsarbeit im Zentrum für Mission und Ökumene zielt auf Veränderungsprozesse in unserer eigenen Kirche und Gesellschaft. In christlicher Verantwortung werden globale Fragestellungen und Impulse aus der internationalen Zusammenarbeit aufgenommen und Konsequenzen für die Lebens- und Arbeitspraxis in unserem Land befragt.

Die Referate "Theologie und Nachhaltigkeit", "Menschenrechte und Migration", "Entwicklungspolitische Bildungsarbeit", "Freiwilligenarbeit" sowie die "Infostelle Klimagerechtigkeit" entwickeln die Schwerpunkte, die das ZMÖ im Bereich Kirchlicher Entwicklungsdienst zur Zeit setzt. Mit unseren Bildungsangeboten wie Stadtrundgänge, Workshops und Bildungsreisen wollen wir Kenntnisse über globale Zusammenhänge und wechselseitige Abhängigkeiten vermitteln. Wir ermutigen und befähigen Menschen allen Alters, sich im Sinne von mehr Gerechtigkeit weltweit aktiv an der Gestaltung ihres sozialen und politischen Umfeldes zu beteiligen.

Weitere Informationen zur Bildungsarbeit im Zentrum für Mission und Ökumene finde Sie hier

Weitere Informationen zu NUN erhalten Sie hier

Direkter Kontakt