weltbewegt

Die Zeitschrift „weltbewegt“ thematisiert Inhalte aus Ökumene, Theologie, Kirche, Gesellschaft und Kultur und beleuchtet sie im internationalen Kontext. Mit Reportagen, Interviews und Hintergrundberichten möchte das Magazin über die aktuellen Gegebenheiten und Perspektiven in Ländern Afrikas, Asiens, Amerikas, Europas und dem Pazifik informieren. Weiterer Schwerpunkt von „weltbewegt“ sind Berichte aus den Partnerkirchen der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland. So bietet die Zeitschrift ein Forum für Beiträge von Autorinnen und Autoren aus den betreffenden Staaten und Regionen und ist eine Plattform für den interkulturellen und interreligiösen Dialog.

Die Zeitschrift „weltbewegt“ erscheint vierteljährlich. Als Nachfolgerin der „nm“ steht sie in der Tradition des „Breklumer Sonntagsblattes fürs Haus“ und damit für eine mehr als 100-jährige Geschichte.

Herausgeber und Verleger: Zentrum für Mission und Ökumene – nordkirche weltweit, Breklum und Hamburg. Direktor: Dr. Christian Wollmann (V.i.S.d.P.).
Adresse: Agathe Lasch-Weg 16, 22605 Hamburg, Tel. 040 88181 – 0,
E-Mail: .

Jahresbeitrag: 15 Euro. Als Spende auf das Konto:
IBAN: DE77 520 604 100 000 111 333
BIC: GENODEF1EK1
Evangelische Bank

Unverlangt eingesandte Manuskripte werden gelesen. Eine Redaktion ist aber nicht immer möglich. Mit Namen gekennzeichnete Artikel geben die Meinung des Autors/Autorin wieder und nicht unbedingt die Ansicht der Redaktion und des Herausgebers. Die Redaktion behält sich vor, die Manuskripte redaktionell zu bearbeiten.

Nr. 3/2020: Inklusion

Inklusion ist eine Bereicherung für die Gesellschaft. Dabei geht es auch um ihre Veränderung als Ganzes, so die Theologin Katharina Peetz.
Kirchen sollten Inklusionsagenten sein. Mit Mut zur Experimentierfreude ist noch mehr möglich, weiß Rainer Schmidt, Pastor und Paralympicssieger auch aus eigener Erfahrung.
Auch auf den Philippinen nach mehr Inklusion lauter, weiß Niza J. Santiago