28. August 2021 | 10:00 Uhr

Klimawandel – Wandelklima: Unterwegs auf dem Heidschnuckenweg

Sonnenaufgang in der Heide / Pixabay

Wanderung

Die Klimakrise ist für viele Menschen in der Welt schon jetzt ebenso spürbar wie die Corona-Krise. An beiden Krisen werden Strukturen des globalen Unrechts besonders deutlich. Die (Zukunfts-)Ängste, die durch den Klimawandel bei vielen Menschen ausgelöst werden, sind ein Warnsignal, das Handlungsbedarf signalisiert, aber sie können auch lähmen.

Wie können Bildungsprozesse uns dabei unterstützen, Ohnmachtsgefühle zu überwinden? Wie können sie uns inspirieren, unser Leben, die Gesellschaft, die Welt verantwortungsbewusst und nachhaltig mit zu gestalten? Wie können wir uns selbst und unsere Zielgruppen in der Bildungsarbeit ermutigen und stärken, für Klimagerechtigkeit und einen sozial-ökologischen Wandel aktiv zu werden und zu bleiben?

Getreu dem Motto „neue Wege eröffnen neue Perspektiven“ wollen wir uns nicht nur innerlich, sondern auch äußerlich auf neue (Lern-)Wege begeben und diesen Fragen diesmal nicht im Seminarraum, sondern wandernd auf einem Abschnitt des wunderschönen Heidschnuckenweges in der Nordheide nachgehen. Neben inhaltlichen Impulsen aus der tiefenökologischen Arbeit von Joanna Macy wird es verschiedene Arbeitsaufträge und Austausch-Phasen geben.

Wir treffen uns am Samstag, den 28.08.2021 um ca. 10.00 Uhr am Bahnhof Harburg und fahren von dort gemeinsam nach Suerhop, wo die Wanderung beginnt. Um ca. 17.00 Uhr sind wir wieder zurück in Harburg. Genauere Informationen erhalten Sie nach der Anmeldung.

Die Strecke zu Fuß: Suerhop bis ins Büsenbachtal (ca. 13 km). Von dort geht es mit der Bahn zurück (Haltestelle Büsenbachtal bis Harburg).
Freiwillige Einkehr bei Snacks / Bio-Kuchen im „Schafstall“ (www.cafeschafstall.de).

Kosten

Die Kosten für die An- und Abreise mit der Bahn sowie die Einkehr im Café Schafstall trägt jede Person selbst.

Veranstalter*innen

Zentrum für Mission und Ökumene – Nordkirche weltweit, Brot für die Welt, Pädagogisch-Theologisches Institut der Nordkirche

Anmeldung und Informationen

Anmeldung bitte bis zum 12. August über pti.nordkirche.de/veranstaltungen

Weitere Informationen bei Britta Hemshorn de Sánchez:

Für die Teilnahme wird vorausgesetzt, dass ein tages-aktueller Corona-Test oder ein Impf- bzw. Genesungsnachweis unmittelbar vor dem Beginn der Veranstaltung vorgelegt wird. 

Zielgruppe

Lehrer*innen aller Schulstufen sowie Engagierte, die in der Bildungsarbeit aktiv sind